History

Die ALTE POINT und 1500 Jahre Mautener Weingeschichte!

Das früheste schriftliche Zeugnis über das Vorhandensein von Weingärten bei Mautern, stammt aus der Lebensbeschreibung des Hl. Severin um das Jahr 470 n. Chr..

Dort heißt es auch, dass sich der Hl. Severin oftmals in eine Klause in den Weingärten vor der Stadt (damals das Römerlager Farianis) zurückzog, und es besteht Grund zur Annahme, dass diese Klause im Bereich der heutigen ALTEN POINT lag.

Direkt erwähnt wird die Residenz ALTE POINT, die auf einem markanten Punkt (point) des alten Römerlagers zurückzuführen ist (wahrscheinlich vorgelagerter Wachturm), in einem Testament aus dem alten Stadtbuch von Mautern aus dem Jahre 1477 (damals „altn perendt“).

Dies beweist, dass die Wiege des österr. Weinbaues in Mautern stand, und dass in der Ried ALTE POINT sicherlich einige der ersten kultivierten Weinstöcke Österreichs gezogen wurden.

Wie damals schon die Römer erkannten, zählt auch heute noch die „Alte Point“ in Mautern zu den besten Weinrieden der Wachau und gute Winzer können Ihr höchste Qualitäten abringen, zum Wohle der Weingenießer und zur Freude der Winzer, die die älteste Weinbautradition Österreichs fortführen dürfen. (Familie Kirchmayr)